Latex Geschichte - Catwomans heiße Abenteuer

101000165_1

Catwomans heiße Abenteuer

Neuer Job, neuer Freund und jede Menge Glück. Dazu noch eine Einladung für eine Party am Wochenende. Besser konnte es zurzeit gar nicht für mich laufen.
Mein neuer Freund Mike hatte vor, mich am Wochenende mit zu einer Party bei Freunden zu nehmen. Bei der ersten gemeinsamen Party, wollte ich mit einem neuen Outfit glänzen. Doch was sollte ich nur anziehen? Als Frau hatte ich schon immer, ganz klischeehaft, einen großen Schrank voller "Nichts anzuziehen ". Zwei Tage Zeit hatte ich noch, um mir ein neues Outfit zu besorgen. Doch die Frage war, was und wo?
Mike war ja noch nicht allzu lange mein Freund. Deswegen konnte ich auch überhaupt nicht genau einschätzen, wie seine Freunde so waren. Irgendwann in den letzten Tagen hatte er mir lachend erzählt, dass seine Freunde ziemlich nett, aber durchaus anders wären als viele andere Leute. Das sagte natürlich nicht gerade viel aus. Aber auf ein paar Bildern, die ich an seinem Kühlschrank gesehen hatte, konnte ich lachende und nett wirkende Leute erkennen, die einfach Spaß hatten. Das passte schon mal. Bitte bloß keine Snobs oder irgendwelche eingebildeten dummen Leute. Doch was sollte ich denn nun kaufen?

Die Suche nach einem neuen Outfit

Ich beschloss in die Stadt zu fahren um mich dort einmal umzuschauen. Gute Idee dachte ich, stundenlang lief ich durch die Stadt und konnte einfach nichts Passendes finden. Das meiste kam mir einfach unpassend oder viel zu overdressed vor. Ein Mittelmaß von sexy und casual wäre gut, aber ich konnte es einfach nicht finden. Völlig genervt und total enttäuscht stieg ich in die nächste Bahn und fuhr nach Hause.
Als ich endlich oben an meiner Haustür angekommen war, stand vor meiner Tür ein kleines Päckchen. Ich hatte nichts bestellt, darum wunderte ich mich sehr. Ich nahm es mit in meine Wohnung und schaute da erst einmal auf den Absender. Es war von meinem Freund Mike. Ich öffnete das Paket und fand einen kleinen Brief darin. Darauf stand: " Hallo Liebes. Dieses Geschenk ist für dich. Du brauchst es für die Party am Wochenende. Ich freue mich darauf. Ich liebe dich. :-* Mike"

Einer Überraschung der besonderen Art

Ganz gespannt und etwas aufgeregt, öffnete ich vorsichtig das Papier in dem etwas eingeschlagen war. Was dann zum Vorschein kam, überraschte mich sehr. Es war nicht etwa ein kleines Geschenk in der Art von Süßigkeiten oder Blumen, sondern es war etwas anzuziehen. Ich nahm es aus dem Paket und erkannte schnell, was er mir da gekauft hatte. Es war ein Catsuit aus Gummi! Genau gesagt eine Art schwarzer Catwoman Anzug der aus Latex war. Es lag eine passende Maske, ein Paar kurze Latex Handschuhe, ein kleines Döschen Talkumpuder und ein Fläschchen Silikonöl dabei.
Ich war total überrascht. Sollte es doch keine normale Party, sondern eine Kostümparty oder vielleicht doch eine Fetischparty sein? Ich wusste es nicht. Aber ich war neugierig darauf. Jetzt noch mehr als vorher...
Mike und ich hatten erst kürzlich über unsere Vorstellungen und Vorlieben gesprochen. Ich hatte ihm ehrlich gesagt, dass ich auf Latex stehe. Seine Reaktion darauf war einfach toll, denn auch er war davon ziemlich begeistert. Welch ein Jackpot. Gemeinsam hatten wir uns darin aber noch nicht gesehen, das machte die Sache noch interessanter.

Miaowwww … Catwoman kann einpacken …

Ich musste den Latex Anzug erst einmal anprobieren. Gott sei Dank wusste ich, wie man so einen Anzug anziehen musste. Ich puderte den Anzug leicht von innen ein und schlüpfte hinein. Langsam rollte und schob ich das Latex nach oben, denn ich hatte in einem Fetisch Blog bei Rubberfashion gelesen: „Nicht daran ziehen und reißen, sondern schieben und rollen.“ … nicht das gleich beim ersten Anziehen noch was kaputt geht. Ob er die richtige Größe gekauft hatte? Ich war gespannt. Ich zog den Catsuit langsam hoch und schlüpfte mit den Armen hinein. Langsam schloss ich den Frontreißverschluss und drehte mich so vor dem Spiegel hin und her. Es sah wirklich extrem heiß aus und er passte mir wie angegossen. Ich nahm meine schwarzen Lackstiefel mit den hohen Absätzen aus dem Schuhregal und zog sie dazu an. Dann zog ich die Maske auf. Die Latex Maske hatte kleine Katzenohren und verdeckte nur die Hälfte meines Gesichts. Zum Schluss schlüpfte ich in die kurzen Latex Handschuhe, die wie angegossen passten. Was für ein Outfit! Ich sah aus wie Catwoman und fand mich selbst ziemlich sexy.
Noch war das Outfit etwas matt, aber für die Party würde ich es mit dem Öl zum Glänzen bringen.

Die Party kann kommen

Das Wochenende kam schneller als gedacht. Ich freute mich riesig auf die Party, auch wenn mich der Gedanke daran etwas nervös machte. Ich hatte mich für 19:00 mit Mike verabredet. Er wollte mich abholen, damit wir gemeinsam zur Party fahren konnten und bat mich ein Präsent zu besorgen. Ich hatte eine wirklich gute Flasche Wein als Geschenk gekauft und war bereits fertig angezogen. Ich fühlte mich gerade ziemlich sexy. Es konnte losgehen.
Es klingelte an meiner Wohnungstür. Als ich die Tür öffnete, stand Mike vor mir. Als ich ihn sah, verschlug es mir fast den Atem. Er hatte ebenfalls ein schwarz glänzendes Outfit an. Er trug eine Hose, die geschnitten war wie eine schmale Jeans, aber aus Latex war. Als Oberteil trug er ein Hemd dazu, ebenfalls aus schwarzem Gummi. Er sah umwerfend aus!
"Hallo, meine kleine Katze. Du siehst umwerfend aus!" Er küsste mich leidenschaftlich. " Du aber auch," sagte ich lachend. "Verrätst Du mir um was für eine Party es sich handelt? Diese Sachen versprechen ja schon einiges!" Ich schaute ihm tief in die Augen und wartete gespannt auf seine Reaktion. " Lass dich überraschen meine Süße! Es wird dir auf jeden Fall gefallen. Bist du fertig? Dann kann es losgehen." Okay, es blieb also eine Überraschung.
Ich schnappte mir meinen Mantel von der Garderobe und fuhr kurz darauf mit Mike los. Irgendwie war ich schon ziemlich nervös, weil ich nicht wusste was auf mich zukommen sollte. Trotzdem war ich sehr neugierig.

Doch keine Fetischparty?!?

Nach ein paar Minuten Autofahrt, kamen wir in ein recht ländliches Gebiet in dem ein einzelnes kleines Haus stand. Wir waren da. Auf dem Parkplatz vor dem Haus, standen schon ein paar Wagen. Ich hakte mich bei Mike ein, wir gingen zur Tür und er klingelte. Mein Herz klopfte immer schneller. Ich hielt den Wein in der Hand und wartete gespannt darauf, wer uns gleich öffnen würde. Es war das "Geburtstagskind", eine junge Frau um die dreißig. Dunkelhaarig, nicht sehr schlank und dezent geschminkt. Auf ihren Lippen lag ein Lächeln, als sie uns sah. Auch sie hatte einen schwarzen Catsuit an. Allerdings trug sie keine Maske dazu.
"Hi Mike. Schön, dass ihr da seid. Du bist Tamara, richtig? Ich kann mir Namen so schlecht merken. Mike hat aber schon von dir erzählt. Ich bin Mira. Kommt mit, alle sind schon da. Wir feiern unten!" Ohne unsere Antworten noch abzuwarten, ging sie voraus und wir folgten ihr.
Wir kamen in ein kleines Kellergewölbe. Es roch nach Vanille und ziemlich süßlich. Man konnte die Musik und Gelächter hören. In einem kleinen Nebenraum standen Getränke und ein kleines Buffet. "Hier könnt ihr euch zwischendurch etwas stärken oder was zu trinken holen," sagte Mira. Dann ging es weiter der Musik entgegen. In einem großen Raum standen recht viele verschiedene Leute. Das Alter war sehr bunt gemischt, aber alle hatten etwas gemeinsam. Alle trugen etwas aus Latex. An den Wänden des Raumes hingen ein paar Spielsachen für Erwachsene, aber trotzdem wirkte es nicht billig. Es wirkt eher sinnlich und passte gut zur Stimmung die der Raum mit diesen Gästen vermittelte.
Mira stellte uns noch ein paar Leute vor, die Mike nicht kannte. Dann begann ein Abend voller guter Gespräche über Fetisch, Latex und Gott und die Welt. Wir tanzten viel und genossen den Wein und die leckere Verpflegung.
Ich war schon etwas angeheitert, als sich mir eine Frau näherte. Sie war hübsch, das musste ich mir eingestehen. Sie kam mir sehr nah und flüsterte mir etwas ins Ohr. Die Musik war recht laut, aber ich konnte sie verstehen. Sie hatte mich gebeten mit ihr zu kommen. Was wollte sie nur von mir? Sie nahm ohne Umschweife meine Hand und zog mich mit sich. Ich versuchte noch Mike einen Hinweis zu geben, dass ich kurz weg sei, aber er war gerade in ein Gespräch vertieft. Er schaute nur kurz zu mir, sah es und nickte mir lächelnd zu.
Die hübsche Unbekannte
Die junge Frau, die mich mit sich zog, hatte ein knielanges Latex Kleid in weinrot und dazu passende kurze Latex Handschuhe an. Es sah an ihr umwerfend aus. Wir verließen den Raum und gingen in einen kleinen Raum. Sie knipste das Licht an. "Ich wollte gerne mit dir einen Moment alleine sein.", sagte sie lächelnd. Ich schaute mich um. Die Wände waren mit Samt verhangen und es stand nur ein Bett darin. Mehr nicht. "Was möchtest du denn hier mit mir?" Ich fragte das mit etwas Schwindel vom Wein. "Ich bin Sarah. Du heißt Tamara, richtig? Setz dich doch zu mir."
Sie setzte sich auf das Bett und klopfte neben sich. Ich setzte mich zu ihr. "Also, worum geht es denn?" "Ich finde dich wunderschön in deinem Catwoman Outfit. Hat Mike es dir geschenkt? Sieht toll aus. Darf ich ihn mal anfassen?" "Klar", sagte ich übermütig. Ich ahnte nicht, was dann kommen sollte.

HICKS … Passiert das wirklich oder träume ich?

Passierte das alles wirklich oder spielte der Wein mir einen Streich? Sie streichelte mit ihren Latexfingern über das Latex. Zuerst über meinen Arm, dann schaute sie mir direkt in die Augen und wanderte weiter. Sie streichelte über das Gummi an meiner Brust. Ich zuckte zusammen. Was tat sie da? "Psst, es wird dir gefallen", flüsterte sie. Sie nahm meine Hand und legte sie auf ihre Brust, während sie weiter machte. "Berühre mich auch! Lass es uns genießen..." Ich tat es. Es begann mir zu gefallen.  
Nie zuvor hatte ich eine Frau in Latex berührt. Das war wirklich heiß. Wir streichelten uns gegenseitig und genossen es beide. Sie berührte mein Gesicht mit ihren Latex Fingern und küsste mich. Ihre Zunge spielte gerade mit meiner, als ich spürte wie sie den Reißverschluss an meinem Latex Catsuit öffnete. Oh man...
Das war der Punkt an dem wir uns beide fallen ließen und die gegenseitigen Berührungen nur noch genossen. Die Fetisch Party war gerade zu einer absoluten Nebensache geworden. Selten hatte mich ein Mann so um den Verstand gebracht, wie das hier gerade. Das Gummi zu berühren und ihre Wärme darunter zu spüren, war mehr als erregend.


Wir vergaßen die Zeit und bemerkten erst welche Zeit vergangen war, als es an der Tür klopfte. Ich schloss schnell den Reißverschluss." Ja, bitte?!" Es war Mike, der mit einem Glas Wasser in der Hand vor der Tür stand. Etwas peinlich berührt und mit roten Wangen, stand ich auf und ging zu ihm. "Ich dachte, du könntest etwas zu trinken gebrauchen!" Er schaute mich grinsend an.
Es schien ihn weder zu wundern, noch zu verärgern was hier geschehen war. "Ich sagte ja, dass dir diese Party gefallen wird, mein süßes Kätzchen! Aber den Rest der Nacht gehörst du jetzt wieder mir." Ich lächelte ihn an und schmiegte mich an ihn. "Gerne. Komm lass uns tanzen gehen", sagte ich. Ich drehte mich noch einmal kurz um. "Dankeschön, Sarah. Es war toll mit dir." "Ja, das fand ich auch, Catwoman!" Als sie das sagte lächelte sie mich verschmitzt an und zwinkerte mir zu. Mike und ich gingen zurück zur Feier. Sarah blieb zurück und ich hörte sie leise lachen.

Die Party und die Nacht waren noch nicht zu Ende. In diesem sexy Outfit würde in dieser Nacht zu Hause bestimmt noch einiges passieren...

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
Latex Catwoman Maske, Latex Maske mit spitzen Ohren mit veredelter Oberfläche nicht chloriert für Frauen und Herren Latex Catwoman Maske, Latex Maske mit spitzen...
19,87 € *
Latex Handschuhe kurz - Rubber Gloves - Sex Latexhandschuhe für Damen und Herren Paar Latex Handschuhe kurz - Rubber Gloves - Sex...
ab 10,34 € *