Was ist Latex?

Was ist Latex / Naturlatex eigentlich?



Um es nicht allzu sehr nach Chemie- oder Biologieunterricht klingen zu lassen, fasse ich es kurz zusammen.
Naturkautschuk, früher einfach Kautschuk oder Gummi genannt, kommt in vielen verschiedenen Kautschukpflanzen vor und ist ein gummiartiger Stoff im Milchsaft (Latex). Der Geschmack des Milchsaftes ist angenehm und vergleichbar mit süßem Rahm. Er ist sogar genießbar :)
Auf großen Plantagen werden Kautschukbäume angebaut und daraus der Milchsaft gewonnen. Das Verfahren für die Gewinnung von Naturkautschuk hat sich über die letzten 200 Jahre nicht grundsätzlich verändert. Die Rinde der Kautschukbäume wird eingeritzt, um an den weißen Milchsaft des Kautschukbaumes zu gelangen. Diese Latexmilch enthält bis zu 20% natürlichen Kautschuk. Zur Extraktion des Kautschuks wird diese zunächst eingedickt und der Kautschuk durch Zugabe verdünnter Essigsäure ausgefällt und anschließend getrocknet.
Der bei der Herstellung so erhaltene gelblich gefärbte Naturkautschuk weist jedoch noch keine typischen Latex Eigenschaften auf. Unzählige Anwendungen des Kautschuks wurden erst durch die Vulkanisation ermöglicht. Bei der Vulkanisation wird der Kautschuk zusammen mit Schwefel und weiteren Dingen unter Druck erhitzt. Das sorgt auf diese Weise für zusätzliche Stabilität und die Elastizität. Über den Schwefelgehalt können dabei die Eigenschaften des Materials präzise gesteuert werden - je mehr Schwefel, desto härter wird der erhaltene Latex.

Aus dem Naturkautschuk können dann die unterschiedlichsten Produkte und Artikel hergestellt werden. Den Löwenanteil der Kautschukproduktion nimmt die Herstellung von Autoreifen ein. Der Rest verteilt sich auf Latexmatratzen, Matratzen für Betten, technische Produkte, Dichtungsprofile, Kondome, Kaugummi, Radiergummi und auch Kleidungsstücke wie Latexbekleidung.
Das Latex wird dann direkt in Bahnen hergestellt und kann anschließend zurechtgeschnitten und durch einen speziellen Klebstoff miteinander verbunden werden, welcher den Vulkanisationsprozess nachahmt.
Übrigens ist Latex ist ein Naturprodukt und somit vegan.

Allerdings gibt es einige Menschen auf der Welt, denen die Freude Naturlatex auf der Haut zu spüren verwehrt bleibt. Man spricht hier von einer Latex-Allergie. Im Kautschuk sind Stoffe enthalten, die als Auslöser für die Allergie ihre Ursache haben. Das eigentliche Allergen ist ein Protein, dass nur in Spuren im Kautschuk enthalten ist. Betroffen sind meist Personen, die häufig in Kontakt mit Naturkautschuk kommen, wie z.B. Ärzte, OP-Schwestern und Pfleger. Also Augen auf bei der Berufswahl.
Puh, das klang ja doch etwas nach Schule, oder? Aber ich verspreche Dir, ab jetzt wird es deutlich einfacher.  ;-)

Zum Autor:



Noch kurz etwas zu meiner Person, damit Ihr wisst, wer hier für Rubberfashion.de schreibt ;-)
Mein Name ist Tara. Schon seit einigen Jahren trage ich selber gerne Latex und bin auf Instagram
als latexandrubbergirl_1 als Amateurmodel im Bereich Fetisch zu finden. Ich habe mir mittlerweile einen eigenen kleinen Fundus an Latexkleidung angelegt und probiere gerne immer wieder neue Dinge aus. Also scheut Euch nicht Eure Fragen zu stellen. Ich beiße (meistens) nicht.
Liebe Grüße
Tara

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.